Neues vom Schmarotzer Peer Steinbrück

Die CDU und FDP lacht sich kaputt, der Möchtegern Kanzler Peer Steinbrück hat wieder einen losgelassen. Er verkündet das die Bundeskanzlerin zu wenig verdient. Warum macht er das überhaupt?

Das ist ganz schnell erklärt, er glaubt in seiner selbstgerechten und eitlen Art das er Kanzler wird. Also warum nicht die Zukunft vorbereiten und auf diese Art und Weise mehr Geld für sein zukünftiges Amt fordern.

Nun argumentiert dieser rote Clown das ein Sparkassendirektor mehr als die Kanzlerin verdient. Das mag sein, hat aber auch seine Berechtigung. Ein Sparkassendirektor haftet für seine Fehler, dieses muss ein Politiker nicht. Ein Sparkassendirektor bekommt auch keine steuerfreie Aufwandspauschale und eine Rente die ein Normbürger erst nach geschätzten 500 Jahren Höchstbeitragseinzahlung erhält.

Aber offenbar hat sich der große Redenschwinger und Weisheitenverteiler Steinbrück so an seinen Zusatzverdienst gewöhnt das er befürchtet mit dem Kanzlergehalt nicht über die Runden zu kommen, der Ärmste. Ein Tipp, Herr Steinbrück rufen Sie mal die ERGO Versicherung an, die machen immer Veranstaltungen im Ausland, vieleicht (oder bestimmt) können Sie sich daran hängen.

 

Womit ja nun keiner gerechnet hat, ein weiterer Schmarotzer Namens Gerhard Schröder hat sich zu Wort gemeldet. Und dieser sagt nun, oh Wunder, er sei mit dem Geld ausgekommen und wem das nicht passt der solle sich nen anderen Job suchen. Hat Schröder dann ja auch getan und ist seinem Russenfreund Putin ganz tief… .

Ein anderer Grund für die Aussage Schröders könnte sein das er Steinbrück weg und seine Frau positionieren will. ( Ein Schelm wer sich böses dabei denkt)

Nur werden wir wohl durch diese ganzen Streitereien unsere Ostschranze Angela Merkel weiter an der Macht bleibt und die CDU langsam aber sicher zur SED umbaut.

 

Ein schönes 2013 allen Lesern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.