Mit gespaltener Zunge

reden können alle Politiker, das ist bekannt und man hat sich damit abgefunden. Was aber dem Faß die Krone ausschlägt ist dass das Pack im Bundestag seine Angestellten auf die schamloseste Weise ausbeutet.

Wie bitte soll dieses den funktionieren fragt man sich. Ganz einfach, auf der einen Seite wird von Mindestlohn und gerechter Bezahlung gesprochen und auf der anderen Seite halten sich die Politiker in Berlin Angestellte zu Sklavenlöhnen.

Ein Beispiel, die Gaderobenfrauen im Reichstagsgebäude erhalten einen Sklavenlohn von durchschnittlichn 5,50 Euro brutto. Die Reinigungskräfte bekommen den gesetzlichen Mindestlohn, nur weiß jeder das dieser, gerade im Reinigungsgewerbe, durch längere Arbeitszeiten und höhere Vorgaben unterwandert wird, das gleiche gilt für Wach- und Kantinenpersonal.

Also, unsere Parlamentarier verdienen sich dumm und dusselig und die Angestellten werden kurz und knapp gehalten. Unser Finanzminister verschiebt Milliarden nach Griechenland und hier müssen Arbeitnehmer, trotz festem Einkommen, unterstützende Leistungen vom Arbeitsamt beantragen.

Weiter so, Frau Merkel und Konsorten, der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.