Wie krank ist das denn !!!! Die Tierf****er gehen in Deutschland um

und unsere Gesetzbarkeit duldet dieses Handeln

Es gibt in Deutschland eine Vereinigung namens ZETA – Zoophiles Engagement für Toleranz und Aufklärung. Nun denkt sich der normal gestrickte Mensch nichts böses dabei, Zoo ist ja was schönes und man kann dort viele Tiere sehen.

Aber was genau ist Zoophilie? Hier die Erklärung

Zoophilie (gr ζώον zóon „Lebewesen“, „Tier“ und φιλία philia „Liebe, Freundschaft, Wohlwollen“) bezeichnet das sexuelle Hingezogensein zu Tieren. Zoophilie kann sexuelle Handlungen beinhalten, aber auch Vorlieben, die nur sekundär, manchmal gar unbewusst der sexuellen Befriedigung des Menschen dienen. Der Begriff wurde erstmals 1896 von dem Wiener Psychiater Richard von Krafft-Ebing in seinem Werk Psychopathia sexualis benutzt. Der Begriff wird umgangssprachlich mit Sodomiegleichgesetzt.

Oder auch anders gesagt es handelt sich um Tierf****er. Und das beste, diese Handlungen sind seit der großen Strafrechtsreform von 1969 nicht mehr strafbar.

Diese Leute sind der Art krank, das auf deren Internetseite (auf die hier nicht verlinkt wird) Hinweise und Tips zum sexuellen Quälen von Tieren gegeben werden, es gibt dort sogar Videos zu dem Thema: Einführung in Sodomie und Zoophilie.

 

Es gibt aber Gott sei Dank Tierschützer die sich aktiv gegen dieses Handel einsetzten, auf http://www.bulldog-nachrichten.de/ können Sie weitere Interessante Dinge zu diesem Thema erfahren. Aber ACHTUNG es sind teilweise sehr “heftige” Bilder etc… zu sehen.

Nun wir von einigen Politikern versucht diese Handlungen unter Strafe zu stellen. Hierzu wurden verschiedene Gutachten eingeholt, und siehe da,  es gibt auch unter den Gutachtern Tierf****er.

Ich finde dieses Thema zu wiederwärtig um weiter darüber zu schreiben. Der Betreiber der Seite http://www.bulldog-nachrichten.de/ verdient Hochachtung.

Sollte mir ein solcher Mensch über den Weg laufen werde ich dieses meinem Hund sagen, der kümmert sich dann um dieses Schwein !!!

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.