BER eröffnet erfolgreich

1

Category : Personen, Sonstiges, Verschwendung

Nach langer Wartezeit ist es nun so weit, der Flughafen Berlin-Brandenburg, kurz BER hat eröffnet. Als Gastredner waren die Altbundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel sowie die Tochter des „Vaters des BER“ Ursula Wowereit anwesend. Nach einem Rundgang durch die Abfertigungshalle fanden die Festreden auf der verkürzten Landebahn statt.Ursula Wowereit bedankte sich bei allen Anwesenden, auch im Namen Ihres in hohem Alter verstorbenen Ziehvaters Klaus Wowereit. Sie bedauerte das er nicht den erfolgreichen Abschluß dieses einmaligen Projektes erleben konnte. Des Weiteren lobte Sie die Weitsicht Wowereits schon in jungen Jahren zu erkennen das Deutschland einen neuen Flughafen braucht, und die Klugheit dieses Projekt anzustoßen und erfolgreich zu führen.

Nach frenetischem Jubel durch die anwesenden Politiker wurde Frau Dr. Merkel hinter das Rednerpult geschoben. Auch Sie dankte dem gesamten Vorstand der während der Planung, Ausführung und Inbetriebnahme des Flughafens durch seine Fach- und Sachkompetenz dafür gesorgt hat das keine gravierenden Pannen aufgetreten sind. Das Problem mit der Entrauchungsanlage haben man sehr innovativ gelöst, das Abfertigen der Passagiere auf dem Vorfeld ist einmalig für einen Flughafen dieser Größe. Hier verwies Sie auf den Vater dieses Gedankens den genialen ebenfalls bereits verstorbene Hartmut Mehdorn. Innovativ sei auch die Art der Gepäckabfertigung, da nur Handgepäck erlaubt ist werde kein Gepäckverteilzentrum benötigt. Den Nachteil das die großen Airlines aus diesem Grunde den Flughafen nicht anfliegen sei ein Vorteil für die Bevölkerung (Lärmschutz) und ein wirtschaftlicher Vorteil für die regionalen Fluglienien im Inlandsverkehr. Im übrigen sei geplant den neuen Großflughafen Scharbeutz nächsten Monat in Betrieb zu nehmen.

Durch weitere Redner wurde anerkennend bemerkt das aufgrund der neuen Generation von senkrecht startenden Personen- und Transportflugzeugen die Startbahn verkürzt und damit die Lärmbelästigung der Anwohner deutlich gesenkt wurde.

Herr R.Entner vom Karitasverband danke dem Vorstand und der Geschäftführung für die kostenfreie Überlassung der nicht mehr benötigten Startbahnbereiche. Dort wird seit 5 Jahren der Bau von altengerechten Wohnungen geplant. Der Baubeginn soll in Kürze stattfinden. So könnten auch alte Menschen an der Zukunft und Mobilität der heutigen Generation teilnehmen.

Da einige wenige Demonstranten den Weg durch die Absperrungen gefunden hatten wurden auch kritische Stimmen laut. Frau K.Inder vom Sozialverband der Länder Berlin-Brandenburg bemerkte das 50% der Kitas geschlossen wurden um die geringen Mehrkosten von 10 Milliarden Euro aufzufangen. Dieses sei aber nicht all zu schlimm da aufgrund der sozialen Sozialpolitik es gelungen sei die Geburtenrate um ebenfalls 50% zu senken.

Erfreulich für alle Läufer darf nicht unerwähnt bleiben das nächstes Jahr der 25 ste Halbmarathon auf der Startbahn stattfinden kann. Einzig die Startzeit steht noch nicht fest da eine Flugpause von ca.3 Stunden benötigt werde, dieses stelle aber lt. Betreiber kein Problem dar.

 

Kommentare (1)

Sie nehmen uns -vom Zirkel schreibender Arbeiter- die Worte aus dem Mund. Dürfen wir noch ergänzen, dass auch der ehemalige UNO-Vorsitzende Ban Ki-Moon zu den Festrednern zählen und erläutern wird, warum das weltweit grösste Radlerparadies damals einstimmig zum Weltkulturerbe erklärt wurde?

Kommentar schreiben