Tierschützer sind Tiermörder

ist das nicht ein Wiederspruch in sich? Nein, wenn man den Tierschutz wie er in Deutschland von einigen “Tierschützern” betrieben wird mal genau durchleuchtet.

Es geht hier nicht um den einzelnen Tierschützer oder das Tierheim vor Ort, es geht viel mehr um die Pseudo Tierschutzorganisationen die Tiere aus den Ausland nach Deutschland bringen.

Hier kommt ein großen Problem auf Deutschland und die in Deutschland lebenden Tiere zu.

Aber wie kann Tierschutz zu einem Problem werden? Dieses Problem kann in zwei Kategorien aufgeteilt werden.

Kategorie 1 Welpen und Zuchtmaschinen.

Einige der angrenzenden EU Länder wie z.B. Rumänien, Polen etc… haben ein anderes Verständnis zu Haustieren expliziert zu Hunden. Findige Geschäftsleute in diesen Ländern haben gemerkt das der Deutsche, wahrscheinlich aus falscher alter Schuld, bedauernswerten Geschöpfen helfen will. Also was wird gemacht, Hündinnen so oft wie möglich belegt, die Welpen mit 3-4 Wochen weg von der Mutter und ran an den Deutschen Verbraucher. Und der Plan geht auf, die deutsche Presse nimmt sich aus Sensationsgier diesem Thema an und alle wollen nun so einen Welpen retten (und später evtl. an der Autobahn aussetzen) und rennen los. Die Hersteller dieser Hunde kommen mit der Lieferung kaum noch nach, also muss die Produktion hochgeschraubt werden (das ist das Gesetzt der Marktwirtschaft). Der Deutsche kauft der Händler produziert.

Dieses kann nur durch totale Kaufverweigerung unterbrochen werden. Na und, dann sterben eben ein paar kranke Welpen, was sollst, die vielen die durch das nichtkaufen nicht produziert werden sind dieses “Opfer” wert.

Es gibt auch genug Hunde in deutschen Tierheimen. Und nicht jeder H4 muss einen Hund sein eigenen nennen.

Kategorie 2 Hunderettung aus dem Ausland

Es rennen nun Pseudotierschutzorganisationen ins Ausland und retten dort Hunde aus den Tierheimen oder holen Straßenhunde nach Deutschland. Was für ein Schwachsinn, was für eine unverantwortliche Tierquälerei. Mal ganz abgesehen daß das Geld welches dort eingesetzt wird dem Tierschutz hier im Lande fehlt und die Verelendung deutscher Tierheime fördert holen wir uns unvorstellbare Probleme ins Land.

Diese Tierschützer halten sich i.d.R. für Experten auf diesem Gebiet, übersehen aber das Krankheiten wie z.B. Leishmaniose nach Deutschland eingeschleppt werden. Die Hunde hier im Lande stecken sich an und sterben qualvoll. (eine Leishmaniosebehandlung kostet ca.600-800 p.m.).

Diese kranken, gestörten Hunde werden dann an vermeintliche Tierexperten vermittelt die aber vollkommen überfordert sind, also Hund ab an die Autobahn.

Es ist besser die Tiere in Ihrem Heimatland zu töten oder zu kastrieren als diese nach Deutschland einzuschleppen.

Aber mit solchen Maßnahmen oder Aussagen kann sich der Pseudotierschützer ja nicht profilieren…

Also keine Welpen aus dem Ausland kaufen und keine Hunde aus dem Ausland einschleppen, das ist KEIN TIERSCHUTZ !!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.