Prof. Dr. Rainer Schwarz

Herr Prof. Dr. Rainer Schwarz hat die zweifelhafte Ehre als erster, unter vielen die noch folgen werden, den Titel des “Schmarotzer des Monats” verliehen zu bekommen. Doch wie ist es dazu gekommen das einem Honorarprofessor diese Ehre zu teil kommt?

Herr Prof. Dr. Rainer Schwarz ist Geschäftsführer des neuen Berliner Flughafens. Herr Schwarz und sein Ex Co-Geschäftsführer Manfred Körtgen ist es gelungen ein Bauprojekt so richtig in die Sch…. zu fahren. Während Herr Körtgen die Konsequenzen tragen musste schmarotzt der Versager Schwarz weiter.

Schwarz erhält jedes Jahr 317.500 Euro Grundgehalt. Laut Paragraph 7 des Vertrags hat Schwarz bei Vollendung seines 65. Lebensjahres Anrecht auf drei Prozent seines Grundgehaltes für jedes vollendete Dienstjahr. Als Höchstsatz würden ihm als Pension 45 Prozent seines Gehalts lebenslang zustehen.  Dies wären 142.875  Euro im Jahr.

Und wofür das? Für eine Leistung die ein 3 jähriger Primat besser erledigt hätte? Persönliche Haftung? Fehlanzeige, stattdessen wird der Hals weiter vollgenommen und weiter fleißig versagt..

Es stellt sich die Frage ob die Doktorarbeit und das Studium zum Dipl.Kaufmann nicht ala “Gutenberg” erworben hat. Zumindest scheint das kaufmännische Grundwissen zu fehlen.

Schämen Sie sich Herr Prof. Dr. Rainer Schwarz.

Herr Schwarz, wer haftet, wer zahlt die 1,2 Milliarden Mehrkosten die Ihr Versagen verursacht hat an den Steuerzahler zurück?

Ziehen Sie die Konsequenzen für Ihr Versagen und treten Sie zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.