ABDA Bundesvereinigung deutscher Apothekerverbände

Dieser Verein, Zusammschluß oder wie man es auch immer nennen will bekommt diesen Monat den Titel des “Schmarotzer des Monats” verliehen. Durch einen Maulwurf im Gesundheitsministerium ist es dieser kriminellen Vereinigung gelungen interne Informationen zu erhalten.

Durch diese internen Informationen hatte der, offenbar durch seine eigenen Medikamente benebelte Verein, einen nicht zu unterschätzenden Wissensvorsprung bei Verhandlungen etc… .

Nun sollte man denken, was soll´s, so schlimm wird es schon nicht gewesen sein, aber falsch gedacht. Jeder der sich etwas mit dem Apothekerwesen in Deutschland auseinandergesetzt hat weis es hier nur um eins geht, die eigenen Pfründe zu schützen. Dieses alles geht zu Lasten der Allgemeinheit.

Es gibt eine Zwangsmitgliedschaft für alle approbiere Apotheker, dieses stammt wie viele dubiose Zwangsmitgliedschaften (IHK, HWK, etc…) noch aus dem dritten Reich und soll den Stand sichern (oder sollte man sagen die Taschen der Vorstände voll machen)

Die Apothekerverbände haben es bis jetzt erfolgreich geschafft sich gegen Internetapotheken, Apothekenketten und Franchiseapotheken zur wehr zu setzten. Und das alles unter Angabe von fadenscheinigen Gründen. Ein fadenscheiniger Grund ist z.B. Fremdbesitzverbot, d.h. ein Apotheker darf nur eine Apotheke besitzen, dieses wird mit dem Gesundheitsschutz begründet. Nur gibt es das in anderen Ländern nicht, und da funktioniert es auch. Alles Lug und Trug und Abzocke.

 

Es wird Zeit das hier ein Umdenken statt findend, nur so lässt sich eine Kostenexplosion im Gesundheitswesen wirksam verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.