Erdogan oder wie fake ich einen Putsch

Category : Personen, Politik, Sonstiges

Es wird immer deutlicher das der „Putsch“ in der Türkei von dem „Demokraten“ Erdogan inszeniert wurde. Warum fragen sich viel Links- und Ausländerloyale Mitbürger. Das geht doch gar nicht. Aber diese Gutmenschen sehen wie immer nur das gute im Menschen und nicht die Realität.Was ist die Realität? 12 Stunden nach dem Putsch wurden über 2000 Richter abgesetzt, es wurden zahlreiche Polzei- und Militäroffiziere festgenommen. Ist die Türkei ein Land in dem so schnell 2000 schuldige Richter ermittelt werden (oder andere Personen)? Nein, diese Listen sind von langer Hand vorbereitet worden. Aber sehen wir uns mal an wie der Putsch abgelaufen ist.

Erdogan war nicht im Land, bis auf das Staatsfernsehen wurde kein Sender gekapert. Zwei Brücken über den Bosporus wurden gesperrt. Mehr wurde nicht „geputscht“. Eine Stunde nach bekannt werden des Putsches telefoniert Erdogan mit einer Journalistin und ruft seine Anhänger zur Gegenwehr auf. Das machen diese dann auch und der Putsch ist niedergeschlagen.

Wenn man diese Fakten betrachtet gibt es nur zwei Möglichkeiten. Die Erste, die Militärs die den Putsch begonnen haben sind schlichtweg dumm und wissen nicht was Sie tun. Dieses kann man aber getrost verneinen da die Militärführung sehr gut ausgebildet ist. Als bleibt nur die zweite Möglichkeit, Erdogan hat seine Finger im Spiel.

Wie hat den ein richtiger Putsch auszusehen?

  • Festsetzen des Staatsoberhauptes
  • Energienetze abschalten
  • Sendefrequenzen TV und Radio stören
  • Handy- und Kommunikationsnetze abschalten
  • Internet (Facebook, Twitter, etc…) abschalten
  • strategische Verkehrsknotenpunkte besetzen
  • jegliches Vermeiden von Kommunikation der „alten“ Regierung

dann funktioniert ein Putsch auch. Und jeder Soldat der eine irgendgeartete Staabsausbildung hat weis dieses.

All dieses wurde nicht gemacht, also bleibt nur ein Schluss, Erdogan hat den „Pusch“ gefakt.

Kommentar schreiben